Zwischen Moldau und den schmalen Gassen von Prag!

Im letzten Schuljahr machte sich die Klasse des Beruflichen Gymnasium BGG17c im Rahmen einer Studienfahrt auf den Weg nach Prag. Bei strahlendem Sonnenschein und 38°C genossen wir Land, Leute und Kultur.

Begonnen haben wir den ersten Tag mit einer Stadtführung, wobei uns die imposanten Prager Bauten und die damit verbundenen Geschichten beeindruckt haben. An den folgenden Tagen haben wir uns neben der Prager Burg auf dem „Hradschin“ noch durch die Geschichte des Prager Frühlings führen lassen. Abends war auf den Zimmern und auf dem Innenhof des Hotelgeländes Entspannung und Ausgelassenheit angesagt. Während die einen sich noch in den letzten Strahlen der Abendsonne badeten, waren andere in der ganzen Stadt unterwegs – die günstigen Straßenbahntickets machten es möglich. Ebenso besuchten wir Theresienstadt, wo wir vieles über die grausamen Lebensumstände der dort internierten Juden erfuhren.  Als sich die Studienfahrt allmählich dem Ende neigte, gönnte sich die Klasse ein kühles „U Fleku“ Bier, nachdem sie hinter die Kulissen der Bier Produktion der „U Fleku“ Brauerei  schauen durfte.  Ohne Komplikationen wurden die Zimmer schnell geräumt und die Klasse machte sich auf den Heimweg nach Kiel. Nach dem Ganzen lässt sich sagen, dass die Fahrt ein voller Erfolg war.

 

Die Schülerinnen und Schüler der BGG17c

Zurück