Wochenberichte Auslandspraktikum Mallorca

Wochenberichte Auslandspraktikum Mallorca
von Alexandra und Kimberly

Am Montag sind wir völlig fertig im Hotel eingecheckt da wir mit unseren Koffern den kompletten Berg hochlaufen mussten (wenn wir das vorher gewusst hätten...). Aber als wir im Zimmer angekommen waren, haben wir uns über den mega Ausblick gefreut. Wir haben direkten Blick auf den Yachthafen, eine Badewanne und quietschende Schranktüren. Nachdem wir unsere Koffer ausgepackt hatten, gingen wir erst mal im Porto Pi einkaufen. Nach dem Ankunftstreffen mit Frau Sell und Frau Hörr hat Alex ihr Fahrrad von Flo abgeholt. So ging der erste Tag zu Ende.

Am Dienstag sind wir beide ohne Probleme auf unseren Arbeitsstellen angekommen und herzlich begrüßt worden. Die Verständigung lief bei Alex reibungslos bei Kimi leider nicht. Da der Betrieb rein Spanisch ist, gab es Englisch in Bruchstücken. Wir beide wurden erfolgreich integriert. Da Kimi in einem anderen Beruf arbeitet, wird sie eher als Aushilfe eingesetzt. Sie hat allerdings schon in den ersten paar Tagen gemerkt, dass der Beruf ihr mehr Spaß bringt. Alex hingegen wird als vollwertige Gesellin eingesetzt und muss bis zu 11 Stunden am Tag arbeiten. Alles war super bis Donnerstag. Da ist Kimi ins Krankenhaus gefahren, weil sie sich ihren Fuß verstaucht hat. Das hieß zwangsläufig erstmal Fuß hochlegen. Während der Arbeitszeit im spanischen Betrieb sind uns einige Differenzen aufgefallen. Je nachdem was es kosten soll werden bei der Qualität Abstriche gemacht oder es werden Aluverbund-Platten mit einem Cutter geschnitten oder es wird nicht eingemessen, sondern per Augenmaß geschätzt. Passer sind hier überflüssig. Das Frühstück im Hotel ist super und den Rest des Tages versorgen wir uns selbst. Alex kann mittags für 7,30€ gegenüber vom Betrieb in einer Bar essen. Darin sind unter anderem Getränk, Kaffee, Hauptgang und Nachspeise enthalten. (Der Oberhammer) Freitag sind wir zufällig auf dem Ballermann gelandet, haben uns das Spektakel für eine Stunde angeschaut und sind wieder abgehauen. (Reicht denn auch für die 3 Wochen :D) Am Samstag waren wir zusammen mit Marina bei Flo in Árta und haben die Ostküste der Insel erkundet. Abend haben wir auf der Finca gegrillt und gemütlich zusammengesessen. Im Endeffekt sind wir das perfekte Team.

In den folgenden zwei Wochen haben wir in unseren Betrieben unter anderem haufenweise entgittert, Fahrzeuge beschriftet, Schilder beklebt, Buchstaben ausgefräst, Textilien beflockt und Montagearbeiten durchgeführt. Am Freitagabend hat sich die ganze Klasse mit Herrn Waltemathe im Café Atlantico getroffen, um gemeinsam einen Cocktail zu trinken. Anschließend haben wir in Kerims Geburtstag reingefeiert. Tagsüber haben wir Palma erkundet und am Strand die Sonne genossen. Nach Abschluss der dritten Woche mussten wir uns von unseren Betrieben verabschieden. Am Freitagabend haben wir gemeinsam in Jasmins Geburtstag rein gefeiert und das Wochenende haben wir noch einmal traditionell verbracht. Mit Lena, Jascha und Marina im Gepäck sind wir mit dem Bus nach Santa Margalida gefahren, um uns auf dem Dorffest die Band Circo anzuschauen. Der spontane Gastauftritt von Kimi hat den Abend unvergesslich werden lassen. Den Sonntagabend haben wir mit Herrn Spauka in einer Tapasbar ausklingen lassen. Dies war der krönende Abschluss unserer Reise. Nun freuen wir uns auf zu Hause und feiern Lenas Geburtstag im Flieger. :)

Fazit: Wir hatten beide viel Spaß in unseren Betrieben und werden das Erlebte und Erlernte niemals vergessen. Wir würden das Praktikum und die dazugehörigen Erfahrungen jedem weiterempfehlen!

Kimberly Schnoor & Alexandra Rehm aus der Mallorca Crew 2018

 

Zurück