Wenn am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig ist...

TischlerInnen besuchen Holzhandel und Holzgestaltungsausstellung in Hamburg

Aus diesem Anlass machten sich die Tischlerunterstufen begleitet von Herrn Niedermeyer und Herrn Claussen auf den Weg nach Hamburg und besuchten einen der renommiertesten Händler für exotische Hölzer im norddeutsche Raum, die Fa. Max Cropp.

Nach einer interessanten Führung durch Holzlager, Trocknungs- und Sägeanlagen, war auch noch Zeit für einen kurzen Besuch im „Holzshop“.

Und da begann, was so oft beginnt, wenn TischlerInnen mit Holz in Berührung kommen: „Ein Gefühl des Besitzen- und Veredelnwollens stellt sich ein.“

So war das Interesse groß, aber das Budget der Azubis naturgemäß klein, speziell zum Monatsende. Dennoch wurde schlussendlich eine drei Meter lange Nussbaumbohle „eingetütet“, erst durch Hamburg getragen und dann erfolgreich in der Bahn nach Kiel überstellt.
Abgerundet wurde der Tag durch einen Besuch der Designausstellung „HolzBewegt“, bei der der Ausstellungsinnitiator exklusive Einblicke in Ideen von Gestaltung und nachhaltigem Design gab.
Ein rundum gelungener Tag, der die Holzwürmer satt und zufrieden abends in Kiel ankommen ließ.

Malte Claussen

Zurück