Vorankündigung: Die BOG16 präsentiert demnächst Stop Motion Filme

Drei Tage hat die Berufsoberschule Gestaltung mit der Künstlerin Chili Seitz zusammengearbeitet. Die Klasse entwickelte am ersten Tag auf dem Schulgelände einen anderen Blick für die Architektur der Gebäude und Situationen im Umfeld. Die Schüler und Schülerinnen fotografierten, stellten Sehgewohnheiten mit den Aufnahmen infrage und hebelten z.B. die Schwerkraft aus. Die BOG ließ mit dem Körper Skulpturen entstehen und reagierte so auf den öffentlichen Raum.

 

Durch das Zusammenfügen solcher Einzelbildaufnahmen zu einer Filmsequenz lassen sich mithilfe von Schnittprogrammen Stop Motion Filme herstellen. Dafür wurden Storyboards gezeichnet und Ablauf sowie Kameraeinstellungen geplant.

 

Viel Arbeit in drei Tagen! Schließlich entstand aber noch der Wünsch, die Filme durch einen jeweils passenden Sound zu unterlegen. Die Präsentation wird in der Mensa angekündigt!

Zurück