Special Olympics – Projekte mal anders

Somit standen die Schülerinnen und Schüler erstmals mit ihren erarbeiteten Projekten in der Öffentlichkeit. Es gab viele tolle und unterschiedliche Projekte, wie zum Beispiel einen Rollstuhlpaccours, bei dem jeder einmal ausprobieren konnte, wie es ist Hindernisse aus dem Alltag mit einem Rollstuhl zu überwinden.

Ein weiteres Projekt bestand darin das Grundgerüst eines Holzschiffes gemeinsam mit den Besuchern der Special Olympics zu gestalten, dafür standen Hölzer, Farbe, Teppiche und bunte Bänder zur Verfügung. Das fertige Schiff steht nun zum Bewundern und darauf spielen in der Forstbaumschule. Alle Projekte standen unter dem Thema Inklusion mit dem Mott #gemeinsamstark, so auch das Projekt von unserer Gruppe. Wir hatten bei der Athletendisco eine Fotobox stehen, in der alle Besucher die Möglichkeit hatten sich, mit oder ohne Gadgets, fotografieren zu lassen. Dieses Foto wurde anschließend auf eine Stellwand in die Silhouette eines „starken Menschen“ geklebt. Zu guter Letzt durften die Besucher um die Silhouette etwas schreiben oder malen was sie stark macht.

Abschließend lässt sich sagen, dass wir total beeindruckt sind von der Stimmung, die überall zu spüren war. Wir durften viele tolle Erfahrungen sammeln und werden die Special Olympics in Kiel und die Zusammenarbeit mit Sicherheit in guter Erinnerung behalten!

 

Darleen und Annkathrin, FS16e


Zurück