Special Olympics 2018 in Kiel – Nicht nur die Athleten und Athletinnen haben großes geleistet!

Die Special Olympics sind mehr als nur Sport. Die Vielfältigkeit unserer Gesellschaft kommt bei dieser Veranstaltung zur Geltung und auch die Kieler Schulen und KiTas haben sich aktiv mit Kreativangeboten gemeinsam mit den angehenden Erzieher/innen an der Olympiade beteiligt. Zahlreiche Besucher erfreuten sich an diversen Projekten die von den Grundschulkindern sowie Schülern des RBZ1 angeboten wurden. Im Verlauf der Zeit lernten die Kinder eine Menge über das Thema Inklusion wie z.B. die Schüler der Grundschulklasse 3b der Hans-Christian-Andersen Schule.

Das Projekt „Inklusionsrallye“ sensibilisierte die Kinder durch verschiedene Spiele für die Thematik. Sie stellten fest wie individuell sie selber sind. Die Kinder erfuhren das Inklusion, nicht nur Menschen mit Behinderung im Blick hat, sondern das gemeinsame Leben mit allen Vielfältigkeiten in der Gesellschaft. Danach erkundeten die Kinder ihre Schule und fanden heraus wo auf dem Gelände Menschen in ihrem Leben eingeschränkt werden könnten. Diese dokumentierten sie mit Fotos. Sie fanden heraus, dass nicht alle Menschen die Treppen benutzen könnten und es dafür andere Lösungen wie z.B. einen Fahrstuhl bräuchte. Die gesammelten Fotos der Kinder wurden auf einem Plakat festgehalten und vorgestellt, damit alle über ihre Erfahrungen berichten konnten. Zum Abschluss ging es auf die „Special Olympics“, wo durch die „Mit-Mach-Aktionen“ weitere Begegnungen zum Thema der Inklusion  geschaffen wurden.

Die sechs Klassen der Uwe-Jens Lornsen Grundschule wurden während der Projektzeit auf die Themen Vielfalt und Inklusion vorbereitet zudem, übten sie den Umgang mit Kameras und Mikrofonen, sowie das Führen von Interviews. Sie haben bei der Veranstaltung sowohl Besucher als auch Athleten befragt und gefilmt. Dadurch wurden Begegnungen geschaffen und die Vielfaltaspekte aufgezeigt. Die Szenen wurden gesammelt, zusammengeschnitten und zu einem Film verarbeitet. Dieser wurde abschließend in der Grundschule vorgeführt.

Auch die Kinder aus der „Drachenburg“ der Gerhart-Hauptmann-Schule beteiligten sich am Aktionstag „Kinder mit an Bord“ mit einem naturwissenschaftlichen Angebot an den Special Olympics. Für den Tag des Angebotes hat die Gruppe gemeinsam mit den Kindern einen Stand vorbereitet, an dem drei Experimente durchgeführt werden konnten. Die Kinder waren kleine Experten und führten die Experimente gemeinsam mit den Besuchern, Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, durch. Florian (8 Jahre): „Mensch ist Mensch! Egal, ob er behindert ist oder nicht. Alle sind bei uns willkommen.“

Als kreativen Ausgleich zu den sportlichen Angeboten auf dem Nordmark Sportfeld, bot eine Projektgruppe des RBZ1 unter dem Motto „Malt was euch glücklich macht!“ eine Aktion an. Sie stellten zwei Türen und Farben zur freien Verfügung. Damit konnten die Besucher die Türen nach Belieben anmalen. Die Türen stehen symbolisch für neue Wege und somit wurde erneut die Brücke zum Thema Inklusion geschlagen werden.

 

Autoren:

Tim Romeiks, Nina Stammer, Franzi Masuch, Florian Schlapkohl-Lüder, Johannes Mohr, Nicola Starck, Joyce Finke, Laura Boettcher, Malte Garbrecht

Zurück