So vielfältig?!

Unser Stand hätte die Überschrift „Gestaltungsberufe am RBZ am Schützenpark“ tragen können … Stellvertretend für das vielfältige Bildungsangebot unserer Schule stellten sich die Ausbildungsberufe Florist/in, Schilder– und Lichtreklamehersteller/innen und die verschiedenen Fachrichtungen des Berufes Gärtner/in vor. 

Bei der Standvorbereitung und beim Aufbau des Standes am Freitagnachmittag wurden wir wieder von Schülerinnen aus dem AV-SH Gartenbau und Floristik und dem Kollegium der Abteilung Gartenbau und Floristik unterstützt – dafür vielen Dank!

Die bei einem Pflanzenquiz zu gewinnenden Primeln waren wieder ein echter Anziehungspunkt: Krokus, Schneeglöckchen, Tulpe, Winterling und natürlich die Primel sollten bestimmt werden. Zum Teil wurde eine Eltern-Kind-Challenge daraus…
Ein guter Auftakt, um Informationen zu unseren Ausbildungsberufen und zu unserer Schule weiterzugeben. Wir konnten vom Arbeitsalltag unserer Berufe berichten, von der Höhe der Ausbildungsvergütungen, den unterschiedlichen Beschulungsformen, den späteren Arbeitsplatz-Aussichten und von der Vielfalt der Berufe.

Viele Besucher unseres Standes waren erstaunt, dass es im Gärtner-Beruf sieben verschiedene Fachrichtungen (Baumschule, Friedhofsgärtnerei, Garten- und Landschaftsbau, Gemüsebau, Obstbau, Staudengärtnerei, Zierpflanzenbau) gibt und darüber hinaus noch der Schwerpunkt Verkaufen und Beraten gewählt werden kann. Überrascht waren sie auch, dass im Beruf Florist/in nicht nur handwerkliches Geschick und Kreativität, sondern auch kaufmännischen Denken gefragt ist.
Interessierte am Ausbildungsberuf Schilder- und Lichtreklameherstellerinnen stellten fest, dass insbesondere Teamfähigkeit eine Anforderung in Ausbildung und Beruf ist, arbeitet man doch z.B. beim Messebau mit vielen anderen Gewerken zusammen.

Ein weiterer Beratungsschwerpunkt war der einjährige Bildungsgang AV-SH an unserer Schule. Wie im vergangenen Jahr konnten wir Antworten auf die Frage: „Wie geht es weiter, wenn es mit dem ESA und/oder dem Ausbildungsplatz nicht klappt?“ geben.

Die Stimmung am Stand war gut und einladend, was wir vor allem den Auszubildenden der Abteilung Gartenbau und Floristik aus den Klassen Gä18b und Gä16a zu verdanken haben. Herzlichen Dank für eure gute Laune und euer Engagement.

Insgesamt hatten wir in Sachen Beratung allerdings etwas weniger zu tun als in den vergangenen Jahren, so dass wir auch Zeit hatten, uns nach gelungenen Beispielen für einen neuen Messestand für das RBZ am Schützenpark umzuschauen und erste Ideen gesammelt haben …

Last but not least bedanken wir uns herzlich beim Wirtschaftsverband Gartenbau Norddeutschland für die großzügigen Pflanzenspenden und beim Fachverband deutscher Floristen, der Gesellschaft deutscher Friedhofsgärtner sowie der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein für die Versorgung mit Flyern und Give-aways. 

 

Christoph Knoll, Gerda Pietruska, Mareike Sell und Mareike Rau

Zurück