LiV auf hoher See

24.06.2016, 8.15 Uhr, Steg 5, Schilksee
-> Segeln der LiV zur KiWo

 

Wenn man zur Kieler Woche in Schilksee ein ganz bestimmtes Boot sucht, sieht man sich einer unüberschaubaren Herausforderung gegenübergestellt: Unfassbar viele Masten recken sich gen Himmel! Gut, wenn man die Nummer des Stegs weiß; weniger gut, wenn es diese Nummer zwei mal gibt- nämlich im Bereich Nord und Süd. Mit Hilfe der Neuen Medien klärten die LiV, die am Südsteg standen, die Sachlage schnell und scharten sich flugs um die restliche Gruppe am Nordsteg, wo Dirk Lübbers und Olaf Pohl, unsere Skipper, mit zwei Ladungen attraktiver, orangefarbener Schwimmwesten eintrafen. Wieder einmal hatte die Sicherheit Vorrang, sodass wir uns erneut (siehe Netzwerktag "Von der Liebe und der Qualität") in leuchtende Michelin- Männchen verwandelten.

Wie sich zügig herausstellte, waren schnell alle LiV von der Notwendigkeit der Westen überzeugt, denn nachdem wir den Hafen verlassen hatten, uns sozusagen auf hoher See in der Kieler Förde befanden, begrüßte uns der Wind merklich von vorn! Für Dirk Lübbers (stehend!) und Olaf Pohl (Kaffee trinkend!) Peanuts; die weiblichen LiV jedoch sorgten für lautstarke Untermalung des Törns, da sie trotz der physikalischen Erklärung durch die Skipper über die Unmöglichkeit des Kenterns nicht davon zu überzeugen waren, dass das Boot auch darüber Bescheid wisse.

Somit kam das Nass diesmal nicht von oben sondern von der Seite; und zwar reichlich! Gegen späten Vormittag machten wir am Tiessen Kai fest und legten eine Kaffeepause im "Schiffercafe" ein. Das Versprechen der Skipper, dass der zweite Teil des Törns aufgrund von Rückenwind weit entspannter würde, hob die Laune. Tatsächlich erwies sich der Rückweg als Sonnenbad mit eindrucksvollen maritimen Kieler Woche Eindrücken (siehe Fotos). Spannend wurden noch einmal die gekonnten Ausweichmanöver von Dirk und Olaf, als wir vor Schilksee auf diverse pfeilschnelle 49er trafen, denen wir Vorfahrt zu gewähren hatten.

Ein großes Dankeschön an Dirk und Olaf für diesen erlebnisreichen Segeltörn, bei dem sich alle LiV stets in kompetenten Händen wussten!

Zurück