Die Klasse der Vermessungstechniker/-innen beim Tage der Geodateninfrastruktur Schleswig-Holstein

Mit leichter Verspätung begutachteten wir die Sponsoren- und Ausstellerflächen im Foyer, da wir nicht mehr rechtzeitig in die offizielle Begrüßung durch den Hausherrn gelangt sind. Die kurze Betrachtung dauerte so lange an, dass wir nur noch die letzten Minuten des nächsten Vortrages über die digitale Infrastruktur hören konnten. Doch das, was wir noch mitbekommen haben, war sehr informativ: Schleswig-Holstein gehört zu den deutschen Vorreitern in Sachen Glasfasernetzausbau und wir als Nutzer sind hiermit gut für die Zukunft aufgestellt. Nach der digitalen Infrastruktur stellte die Amtsleiterin des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein (LVermGeo SH) die Produkte ihres Amtes vor und unterstrich nochmals die Wichtigkeit der Ausbildung. Im Anschluss wurde ein zentrales Produkt des LVermGeo SH, der DigitaleAtlasNord (DANord) in seinem neuen Update, vorgestellt. Im DA Nord können zum Beispiel verschiedene Themenkarten, wie Wirtschaft, Planung oder Freizeit, über das Menü online angesehen werden. Bei Bedarf ist es möglich den DANord über viele verschiedene dazuladbare WebDienste individuell nutzbar zu machen. In den Pausen zwischen den Vorträgen hatten wir die Möglichkeit, uns mit den Ausstellern über die aktuellen GIS-Projekte und Neuerungen auszutauschen.

Nach dem Vortragsende und zum Ende unseres Exkursionstages nahmen wir noch am Buffet teil. Alles in Allem war es eine gelungene Abwechslung, die uns ermöglichte, neben unseren täglichen Tätigkeiten auch andere Bereiche der Geoinformation kennen zu lernen. Ebenfalls konnten wir den Horizont für unseren kommenden Karriereweg erweitern.

Schülerbericht VT14/15

Zurück