Auf den Spuren Theodor Storms

Wir, die Klasse BGG17c des RBZ am Schützenpark, waren am 1. April in Husum, um mehr über das Leben von Theodor Storm zu erfahren.
Als Anlass dienten zum einen Gedichte und die Kurzgeschichte Viola Tricolor, die wir bereits im Unterricht vorbereitet hatten und zum anderen Themenkorridor, 2 Realistische Tendenzen in der Lyrik des 19. Jahrhunderts.
Unser Ausflug begann um neun Uhr am Kieler Hbf, eineinhalb Stunden später erreichten wir mit der Bahn die kleine Hafenstadt Husum.
Das Wetter, welches wie für den Ausflug gemacht war, lud uns dazu ein, mehrere Wohnorte Storms und Denkmäler zu besuchen.
Auch das Schloss und der für die Krokusblüte bekannte Schlossgarten gehörten zu unserer Husumführung, die durch Mitschülerinnen der Klasse organisiert worden war.
Nach einigen Besichtigung bekamen wir freie Zeit, um uns selbst die Hafenstadt und ihren Charakter näherzubringen.
Das Hauptziel unseres Ausfluges war das alte Wohnhaus der Familie Storm das Theodor-Storm-Haus, welches heute als Museum viele originale Möbel wie auch Bilder der Familie ausstellt.
Nachdem uns die Lebensgeschichte Storms und seiner Familie in Form eines Vortrages erzählt wurde, hatten wir die Möglichkeit, uns das Gebäude anzuschauen. Auch dabei erhielten wir viele spannende Informationen, sodass wir uns in den einzelnen Räumen gut zurecht finden konnten.
Uns wurde erzählt, dass Storm für seine Werke oftmals sein eigenes Wohngebäude spiegelverkehrt beschrieb und dieses Teil seiner Geschichten werden ließ.
Unter anderem erkannten wir das Wohnzimmer, in welchem sich die Geschichte Viola Tricolor abspielte.
Nachdem wir zwei Stunden im Museum verbrachten, waren wir von den vielen Informationen geschafft, sodass wir anschließend bei schönem Wetter am Hafen ein Eis verspeisten.
Die Sonne und die nette Hafenatmosphäre wurde ausgenutzt bis der Zug uns gegen 15 Uhr zurück nach Kiel brachte.
Unser Ausflug brachte eine lockere, gut gelaunte Stimmung und viele neue Informationen in die Klasse, sodass uns der Aufenthalt in Husum positiv in Erinnerung bleibt.


Luisa, BGG17c

Zurück