Russlandaustausch - Русско-немецкий обмен (Sovetsk, 30.09.17 – 07.10.17)

Tag 1 – Samstag, der 30.09.17

Um 18 Uhr versammelten sich die Schüler vom RBZ1 und RBZ Technik am Ostuferhafen in Kiel und betraten gemeinsam die DFDS Fähre, welche schon bald nach Klaipėda, Litauen, aufbrach. Nach einer Einweisung in die Kajütenaufteilung gab es um halb acht das Abendessen. Anschließend verbrachten wir Schüler des RBZ1 und des RBZ Technik gemeinsam den Abend in entspannter Atmosphäre und stärkten hierbei das Verhältnis zwischen den Schulen.

Tag 2 – Sonntag, der 01.10.17

Am nächsten Morgen begaben sich alle Schüler zwischen 9 und 11 Uhr zum Frühstück. Einigen fiel dabei erst auf, dass sie ihre Zeit eine Stunde vorstellen mussten. Nachdem es zwischen 13 und 15 Uhr Mittagessen gab, gab es immer mehr Schüler, die sich aufgrund von zunehmender Seekrankheit auf ihre Kajüten begaben.

Nach einer 20-stündigen Fährfahrt erreichten die Schüler sowie die Lehrer den Hafen in Klaipėda, Litauen. Von dort aus wurden wir mit einem Bus zur Stadt Panemune gebracht, die sich an der Grenze zu Sovetsk und somit Russland befindet. Nachdem die Grenze überquert worden war, bei der wir jeweils unseren Reisepass vorzeigen mussten, eine Unterschrift abgaben und unser Gepäck stichprobenartig kontrolliert wurde, führte man uns zum Wohnheim. Hier wurden wir auf zwei Etagen auf unsere Zimmer aufgeteilt und im Anschluss der Plan für den folgenden Tag besprochen. Somit endete der Ankunftstag.

Tag 3 – Montag, der 02.10.17

Um 8 Uhr morgens trafen sich alle im Eingangsbereich des Wohnheimes, um gemeinsam zum zweiten Gebäude des technischen Colleges zu gehen.

Hierbei wurden wir Schüler und Lehrer herzlich empfangen und ein vorbereitetes Frühstück wartete auf uns. Bei diesem wurde Allgemeines zum Austausch erzählt.

Nach dem Frühstück bekamen wir eine Führung durch die verschiedenen Gebäude des technischen Colleges. Hierbei wurden uns die verschiedenen Klassenräume sowie zwei Sporthallen und ein Museum vorgestellt.

Anschließend begaben sich die Schüler des RBZ1 und die russischen Schülerinnen zum Gebäude zwei, oder auch „Corpus 2“, wo uns der Arbeitsraum für die nächsten Tage vorgestellt wurde.

Daraufhin stand uns unsere Zeit frei zur Verfügung, jedoch nutzten die meisten diese, um ihr europäisches Geld in der Wechselstube zu tauschen und sich russische Sim-Karten zu besorgen. Im Anschluss gab es ein Mittagessen im Gebäude zwei. Darauf folgte eine Einweisung in die Küche mit anschließendem Kochen. Danach machten wir Austauschschüler uns auf den Weg, die Stadt zu erkunden.  Das zuvor gekochte Abendessen diente daraufhin als Stärkung.
Den Abend verbrachten wir dann im Wohnheim und schauten unter anderem Serien.

Tag 4 - Dienstag, der 03.10.17

Der Tag begann erneut mit dem Frühstück um acht Uhr im Corpus 1 und ging weiter mit dem Kochen ab 9 Uhr. Nachdem das Essen verspeist wurde, bestand eine kurze Pause, nach der sich die Schüler gegen 14:30 Uhr zum Volleyball in die Turnhalle des Corpus 1 begaben. Hierbei absolvierten wir ein Freundschaftsspiel gegen die Vertretermannschaft des technischen Colleges. Auch wenn wir den letzten Platz belegten, machte das Spiel sehr viel Spaß. Nach dem Sport hatten wir dann Freizeit, die verschieden genutzt wurde. Gegen 18:30 Uhr gab es das gemeinsame Abendbrot. Daraufhin bestand die Möglichkeit eine Feuershow anzusehen und einen Tanzkurs zu absolvieren, und somit eine Choreographie einzuüben.

 

Tag 5 – Mittwoch, der 04.10.17

Der Mittwoch begann wie der vorherige Tag, was das Frühstück sowie das Mittagessen angeht. Nach dem Mittag gegen 15 Uhr fand ein sozial-kulturelles Programm stand, welches Bowling beinhaltete. Währenddessen besuchten die deutschen Lehrer anlässlich des Lehrertages zusammen mit den russischen Lehrern ein Konzert. Im Anschluss hatten wir wieder die Möglichkeit, unsere Zeit individuell zu verbringen. Um 19 Uhr aßen wir unser Abendessen im Corpus 1. Im Folgenden konnten die Schüler wieder am Tanzkurs teilnehmen und den Abend ausklingen lassen.

Tag 6 – Donnerstag, der 05.10.17

Am Donnerstag waren wir rechtzeitig um 8 Uhr beim Frühstück, da wir dieses Mal nur eine halbe Stunde Zeit hatten und uns direkt im Anschluss nach Kaliningrad auf den Weg machten. Die Busfahrt dorthin dauerte ungefähr 2 Stunden. Darauf folgte eine Stadtrundfahrt. Gegen 11 Uhr schauten wir uns die Kathedrale an und um 13 Uhr aßen wir zu Mittag in Kaliningrad. Im Anschluss bekamen wir noch eine halbe Stunde Zeit, um uns im Shopping-Center der Stadt umzusehen. Ab 14:30 Uhr machten wir uns wieder auf den Weg zurück nach Sovetsk. Wieder angekommen in Sovetsk gegen 16:45 Uhr erfolgte schon das Abendessen, damit wir uns um 17:30 Uhr in die Jugenddisco begeben konnten, bei der ein paar unserer Schüler einen Tanz aufführten. Der Rest ließ sich mitreißen und tanzte einfach so.

Zurück