Helmut-Roock-Pokal ging in diesem Jahr nach Kiel

Dieser auf norddeutscher Ebene vom Landesverband Nord e.V. des Verbandes der Köche Deutschlands ausgetragene Wettbewerb wurde zum ersten Mal in Kiel von einem Kieler Team gewonnen. Darauf sind sowohl die Teilnehmer als auch der Verein Kieler Köche, der in diesem Jahr sein 90-jähriges Jubiläum feiert, und die Schule (das RBZ1) besonders Stolz.
Aus einem Warenkorb mit den Pflichtkomponenten Räucherlachs (Vorspeise), Hokkaidokürbis und Hähnchenkeule (Suppe), Lammhüfte und Kartoffeln (Hauptgang) und Nougat und Birne (Dessert) kreierten die beiden folgendes Vier-Gänge-Menü:
Zweierlei vom Räucherlachs - Tatar und Röllchen - mit Kräutersalat und Brioches *** Kürbiscremesuppe mit gefüllter Hähnchenkeule *** Geschmortes und gebratenes vom Lamm mit tourniertem Gemüse, Selleriepüree, gebratenen Kräutersaitlingen und Kartoffelbaumkuchen *** Nougatschnitte mit Birnencrumble und Joghurteis
Gekocht wurde für jeweils acht Personen. Sechs Teller gingen an die zum Wettbewerb geladenen Gäste, einer an die fachkundige Jury, die in zwei Gruppen eingeteilt war (Jury A Küche, Jury B Geschmack und Präsentation), und ein weiterer war als Schauteller ausgestellt, damit die Gäste insgesamt sehen konnten, wie kreativ die Teams mit dem Warenkorb umgegangen sind.
Ebenfalls zu bewältigen war ein Theorieteil, der es in diesem Jahr in sich hatte.
Insgesamt lässt sich sagen, dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Jurorinnen und Juroren wie auch Gäste einen Wettbewerb auf hohem Niveau erleben konnten.
Am Ende siegte Kiel vor einem ebenfalls hervorragendem Team aus Hamburg. Dritter wurde Lübeck. Weitere Teams waren aus Bremen, Flensburg, von der schleswig-holsteinischen Westküste, der Insel Usedom und aus Schwerin angereist.
Danke an den Sponsor des Wettbewerbes HELA (Gewürzwerk Hermann Laue GmbH) sowie die Kolleginnen und Kollegen der Fachgruppe Köche des RBZ1, die mit ihrem Engagement die Durchführung des Wettbewerbes unterstützt haben.
Ein besonderer Dank gilt ebenfalls den Kolleginnen und Schülerinnen und Schülern der Klasse Refa 17, die den Service für diesen Tag übernommen haben.

 Anja Niehoff

Zurück